Nur wenn die Wurzeln ständig hinterfragt werden, kann ein Unternehmen erfolgreich bleiben (Gassmann & Granig, 2013, S. 90). Osterwalder und Pigneur definieren Business Model (deutsch: Geschäftsmodell) in Business Model Generation als «[…] the rationale of how an organization creates, delivers and captures value (Osterwalder & Pigneur, 2010, S. 14)Also in deutsch: «[…] das Grundprinzip, nach dem eine Organisation Werte schafft, vermittelt und erfasst» (Osterwalder & Pigneur, 2010, S. 14).

Für die Beschreibung von Geschäftsmodellen eignen sich bspw. der Business Model Canvas von Osterwalder und Pigneur oder der Lean Canvas von Ash Maurya.

Business Model Canvas

Die Business Model Canvas ist ein Tool aus dem strategischen Management, um eine gemeinsame Sprache zur Beschreibung, Visualisierung, Bewertung und Veränderungen von Geschäftsmodellen zu schaffen. Es hilft dabei, ein Geschäftsmodell auf das Wesentliche zu reduzieren und auf einer Seite darzustellen, ohne dabei die Komplexität zu vernachlässigen. Osterwalder konnte 9 Bausteine eruieren, die ein Geschäftsmodelle ausmachen. Mit diesen Bausteinen lässt sich darstellen, wie sich ein Unternehmen aufstellt, welche Kundensegmente es bedient und wie es Umsätze erzielt (Osterwalder & Pigneur, 2010, S. 16–43).

Lean Canvas

Lean Canvas ist ein Werkzeug zur Dokumentation und Validierung von Geschäftsmodellen und zur Kommunikation mit internen und externen Interessensgruppen. Es handelt sich um Mauryas Adaption von Osterwalders Business Model Canvas und basiert ebenfalls auf 9 Bausteinen. Im Lean Canvas werden Key Partners und Key Activities durch Problem und Solution, Key Resources durch Key Metrics und Customer Relationships durch Unfair Advantage ersetzt (Maurya, 2012, S. 5,19).

Quellen

Hinweis: Dieser Artikel dient Ausbildungs- und Inspirationszwecken (This article serves educational and inspirational purpose). Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Auszug aus der Masterthesis “Innovation Y & Z: Ein auf Generation Y und Z ausgerichteter Innovationsprozess für Softwarehersteller” von Flavio De Roni, welche 2020 an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich (HWZ) eingereicht worden ist. Die Teilung des Inhalts erfolgt mit ausdrücklicher Zustimmung des Autors. Die Management Summary und gesamte Arbeit findet sich unter folgendem Link auf flavioderoni.ch.

  • Gassmann, O., & Granig, P. (2013). Innovationsmanagement: 12 Erfolgsstrategien für KMU. München: HANSER.
  • Maurya, A. (2012). Running Lean: Iterate from Plan A to a Plan that Works (2. Aufl.). O’Reilly.
  • Osterwalder, A., & Pigneur, Y. (2010). Business Model Generation: A Handbook for Visionaries, Game Changers, and Challengers. New Jersey: Wiley.

in

  • De Roni, F. (2020). Innovation Y & Z: Ein auf Generation Y und Z ausgerichteter Innovationsprozess für Softwarehersteller. HWZ.

Bildquelle: Image by athree23 from Pixabay


Flavio

Master in Business Innovation. B.Sc. Business Engineering|Innovation. Blogger. Traveller. Product Owner. #ginvibes. Knight of Taste. Sports enthusiast. Foodie. Creative Kid. #iger. The guy behind inspiique.

0 Comments

Leave a Reply

%d bloggers like this: